UA-61267855-1
Dorfnachrichten
MGV - Presse
Kurz vor Weihnachten veranstaltete der MGV Duchtlingen unter der Mitwirkung der Chorgemeinschaft- Duchtlingen-Weiterdingen, der KJG Duchtlingen und weiteren musikalischen Duchtlinger Künstlern,  eine besinnliche kirchenmusikalische Andacht. Gleichzeitig war dies auch die Abschlussveranstaltung für 1250 Jahre Duchtlingen und ein für unser Dorf  freudiges und ereignisreiches  Jubiläumsjahr ging mit diesem gutbesuchten Konzert zu Ende. Aus den Spenden der begeisterten Konzertbesucher kam ein  ansehnlicher  Betrag zugunsten der Renovation des Glockenstuhles unserer St. Gallus-Kirche zusammen. Das Foto zeigt die Übergabe der Spende an den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Mattias Graf (links) durch den 1. Vorsitzenden des Männergesangverein Duchtlingen Stefan Graf (rechts).                                       
Kleine und große Sänger kommen gut an Hohenfelschor begeistert beim Frühlingskonzert. Auch Liedgut der Gastchöre findet Anklang. Viele Zuhörer strömen herbei. Stattlich präsentierte sich der Männergesangsverein Duchtlingen-Weiterdingen mit seinem mitreißenden Dirigenten Guido Oelke, wie er von Winfried Graf betitelt wurde. Zum Nachdenken animierte der Text des Liedes „Das verlorene Paradies“ mit dem Inhalt: Nur wenn der Mensch aus Fehler lerne, werde es eine Zukunft geben. Ein gewaltiger Klangkörper entstand durch die 35 Männer, die einen voluminösen Tonumfang vom tiefsten Bass bis zum höchsten Tenor hervorbrachten. Signore delle Cime, ein italienisch gesungenes Trientiner Bergsteigerlied, begeisterte ebenso wie die im alpenländischen Dialekt gesungene Ballade „Weit, weit weg“. Getragen bis rasant wurden die Gäste nach Kroatien entführt mit „Mala Moja“. Humor und Geselligkeit dürfen bei einem Männergesangverein nicht fehlen, was mit dem Stück „Hammerschmid“ und „Ein König ist der Wein“ exzellent gelang